Der Deutsch-Pennsylvanische Freundeskreis

Ludwigskirche SaarbrückenAuf Anregung des Stadtverbandes (jetzt Regionalverband) Saarbrücken wurde ein Partnerschaftsförderkreis gebildet. Diese Idee fand spontan Befürworter. Nach einer ersten Werbeaktion versammelten sich etwa 120 Personen zur Gründungsversammlung, und fast alle wurden noch am gleichen Abend Mitglieder des neuen Vereins.

 

Der gemeinnützige Freundeskreis soll, so verlangt es die Satzung, die deutsch-amerikanischen Beziehungen pflegen und insbesondere persönliche Kontakte mit den Bürgern und freundschaftliche Treffen mit Vereinen und Institutionen fördern. Dies umfasst Besuche, Informations- und Erfahrungsaustausch auf schulischem, kulturellem, sozialem und sportlichem Gebiet.